"Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen, hat auch das Recht Steuern zu sparen."

Bundesgerichtshof in einem Urteil 1965

In diesem Zitat steckt viel Wahrheit. Lohnsteuer, Umsatzsteuer, Gewerbesteuer oder die zahlreichen Sozialabgaben für Renten-, Arbeitslosen-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung mindern das verdiente Geld. Mit einer Einkommenssteuererklärung und dem Wissen um die absetzbaren Kosten können Sie sich in der Regel einen Teil der gezahlten Steuern zurückholen – oder die Steuerschuld abmindern. Doch dafür müssen Sie sich erklären…

Was heißt eigentlich progressiver Steuersatz? Welche Auswirkungen hat das auf meine Steuerzahlungen? Können Kinder und Ausbildungskosten abgesetzt werden? In welcher Steuerklasse muss ich meinen Nebenjob anmelden? Muss ich wissen, wie viele Tage ich genau auf der Arbeit verbrachte? Welche Steuergrenzen habe ich für Kindergeld, BAföG und/oder Wohngeld zu beachten?

Mit unserem Kooperationspartner ermöglichen wir Ihnen eine kostengünstige Steuererklärung und beantworten Ihnen alle Fragen. Aus einer Hand und sozial verträglich.

Die Leistungen unseres Kooperationspartners im Überblick

  • für Angestellte, Rentner, Selbstständige und Firmen
  • Checkliste über einzureichende Unterlagen
  • Einkommens-, Gewerbe-, Umsatzsteuererklärung
  • Jahresabschluss
  • Steuervoranmeldung
  • monatliche Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA)
  • Lohnbuchführung
  • Finanzbuchhaltung
  • Musterschreiben, -einsprüche und -rechtsbehelfe

1 + 6 =

Pin It on Pinterest