Böse Vorwürfe gegen die Commerzbank: Mehrere Studenten fühlen sich von dem Institut abgezockt und wollen klagen. Sie hatten eigentlich bei der Dresdner Bank Kredite aufgenommen – und die Rechnung ohne den neuen Wirt gemacht. 

Die Commerzbank hat etliche Studenten mit Krediten in eine Zinsfalle laufen lassen. Mehrere Studenten, die bei der von der Commerzbank übernommenen Dresdner einen Kreditvertrag abgeschlossen hatten, sind nach eigener Aussage von dem Institut nicht rechtzeitig über das Auslaufen ihres Darlehens informiert worden. Stattdessen habe die Bank sofort nach Ende der Laufzeit ihre Forderungen fällig gestellt und Überziehungszinsen von mehr als 18 Prozent kassiert.

[weiter lesen bei der FTD]